DichtetrennungDensity Separation
Pla.to DichtetrennungPla.to DichtetrennungPla.to Dichtetrennung
Pla.to Dichtetrennung

Dichtetrennung im Schwerkraftfeld – Sortieren was nicht reingehört.

Über den wirtschaftlichen Erfolg beim Recycling entscheidet am Ende die Reinheit der Kunststoffe.
Auch in Zukunft werden die Anforderungen mit Sicherheit weiter steigen. In der Praxis sind die Kunststoffabfälle oft vermischt. Hier einige Beispiele:

  • Getränkeflaschen bestehen aus dem schweren PET und den leichten Verschlüssen aus HDPE und PP
  • Trennung von PVC und wertvollem HDPE bzw. PP.
  • Trennung von Störstoffen wie Steinen, Glasscherben oder Gusseisenmetall vom leichten PP und HDPE.

Die meisten am Markt angebotenen Trennbehälter sind falsch konstruiert. Starke Wasserströmungen überlagern die Dichtetrennung im Schwerkraftfeld. Zudem sorgen am Kunststoff anhaftende Luftbläschen dafür, das eigentlich schwere Partikel aufschwimmen. Im Ergebnis sind viele Kunststoffe nicht richtig sortiert.

Die Lösung ist die Dichtetrennung in beruhigtem Schwerkraftfeld und das Entfernen der störenden Luftbläschen durch geeignete Rührer und Mischer.

Pla.to – Innovationskraft und überlegenes Design zu Ihrem Vorteil 

Alle Informationen auf einen Blick.

» Download Broschüre