Trockenreinigen

Ein besonders umweltschonendes Verfahren der Reinigung von Altkunststoffen ist die Trockenreinigung. Ohne den Einsatz von Frischwasser werden die Verschmutzung wie Papieretiketten und Lebensmittelreste durch hohe Beschleunigungs- und Aufprallkräfte zerfasert. Während der gesäuberte Kunststoff aus dem Prozess gesaugt wird, verlassen die abgeschleuderten Rückstände in einem separaten Strom den Reiniger. Das Verfahren arbeitet kontinuierlich und erlaubt hohe Durchsätze.

Das Verfahren ist anwendbar auf alle thermoplastischen Kunststoffe wie z.B. LDPE, HDPE, PP, PET, PA, HIPS und viele mehr


Waschen

Für hartnäckige Verschmutzungen bieten wir mit dem Friktionswäscher und dem Intensivwäscher eine ideale Einheit. Mit Reibung und Wasser wird der Kunststoffabfall in zwei Stufen gereinigt. Der Friktionswäscher lässt Wasser und Kunststoffabfall zirkulieren, weicht die Abfälle ein und löst Verschmutzungen. Im Intensivwäscher erfolgt eine gründliche Nachreinigung und mechanische Entwässerung.

Friktions- und Intensivwäscher – Eine perfekte Kombination sich ergänzender Reinigungsmaschinen.


Mechanisches Trocknen

Für das Trocknen nach der Wäsche arbeitet unser High-Spin Trockner mit hoher Umdrehung, einem langen Rotor und vielen Schlägern. Besonders dünnwandige Folien können so gut entwässert werden. Die interne Reibung löst letzte Restverschmutzungen. Diese werden durch das automatische Reinigungssystem mit dem abgeschleuderten Wasser entfernt.


Für die Weiterverarbeitung übernimmt die thermische Trocknungsanlage die Feuchtigkeitsreduzierung, besonders von sehr dünnen Folien. Eine Durchmischung von Heißluft und nassem Kunststoff in unserer Zentrifuge ermöglicht die weitgehende Trocknung. Durch Einsatz eines Wärmetauschers kommen die Verbrennungsgase nicht mit dem Kunststoff in Kontakt. Diese sogenannten indirekten Heißlufterzeuger bieten hohe Brandsicherheit.


Trennen - Dichtetrennung

Hochwertiges Recycling benötigt eine Sortierung der Kunststoffe nach der Dichte. Die Dichtetrennung erfolgt über verbessertes Design und mehrere Paddelwalzen sowie Wasser zu einer besonders hohen Trennschärfe. Das sorgt für einen sortenreinen Kunststoff.


Trennen - Zick-Zack-Sichtung

Hochwertiges Recycling benötigt eine Sortierung der Kunststoffe nach Dichte. Die Dichtetrennung erfolgt im Hydrozyklon mit 22-facher Erdbeschleunigung. Das Verfahren sorgt für eine besonders hohe Trennschärfe und im Ergebnis für einen sortenreinen Kunststoff.